Wartung Holzkohle-Tischgrill

Die Wartung eines Kohle-Tischgrills besteht hauptsächlich in der Reinigung des Grills.

Dies besteht in einer regelmäßigen Reinigung des Rostes, am besten direkt nach dem Grillen, da es dann am leichtesten sein wird. Die Kalte Asche können Sie ruhig auch immer erst vor dem nächsten Grillen in die Restmülltonne werfen, wobei der Grill besser verstaut werden kann, wenn Sie dies vor dem verstauen tun. Viele Hersteller liefern zum Grill eine passende Trage und Aufbewahrungstasche mit dazu, mit der der Grill perfekt geschützt und aufgehoben ist.



Nach häufigerem Grillen kann es sinnvoll sein den Grill von allem übrig gebliebenen Kohlenresten zu befreien, gerade die Reste welche sich evtl. an den Luftungsschlitzen oder den Mechanismen festgesetzt haben um diese Funktionstüchtig zu halten. Vermeiden Sie es wenn möglich, dass das innere des Grill richtig nass wird. Egal ob heiße oder kalte Kohle bilden einen sehr unschönen Matsch, der sich im inneren des Grills festsetzt und Sie etwas mehr Arbeit benötigen um den Grill wieder komplett sauber zu bekommen.

Sollte der Grill über einen Integrierten Lüfter verfügen, so müssen Sie bei diesem evtl. nach 3-4 mal Grillen die Batterien wechseln. Dies geschieht je nach Grill bzw. Lüfter auf unterschiedliche weiße, in der Regel müssen Sie aber auf jeden Fall die Asche entfernen und anschließend den Lüfter aus dem Grill herausnehmen um an das Batteriefach heran zu kommen.

Die besten Holzkohle-Tischgrills


Elektro-Tischgrill

zurück zurück zu: vorherige Seite | Holzkohle-Tischgrill